MBSR kann ihnen helfen bei:

  1. Burnout und Erschöpfung
  2. beruflichem/ privatem Stress
  3. chronischen Schmerzen, auch Rückenschmerzen
  4. Nervosität
  5. mangelnder psych. Widerstandsfähigkeit
  6. psychosomatischen Krankheiten
  7. Konzentrationsproblemen
  8. Bluthochdruck
  9. Leben mit chronischen Krankheiten
  10. Infektanfälligkeit
  11. Angstproblematiken
  12. Verlust an Lebensfreude
  13. schwierigen Lebenssituationen
  14. besonderen Anforderungen
  15. Impulsivität
  16. Konfliktbewältigung

Aktuelle Kurstermine:

8 wöchentliche Termine
donnerstags 19:00 - 21:30
ab 23. Januar 2020
Tag der Achtsamkeit:
Samstag, 29.02.2020

Kursgebühr: 330.- Euro pro Person

Einmalige Kursgebühr: 290.- Euro pro Person (Zertifizierungskurs)


Nächster geplanter Kursbeginn:

Ende Oktober 2020


Telefonische Erstberatung gratis!

Alle Fragen rund um meine Kurse beantworte ich ihnen gerne bei einem ersten, kostenlosen Telefongespräch.


MBSR - Achtsamkeit und Stressbewältigung

Was ist MBSR?
MBSR ist ein achtwöchiges achtsamkeitsbasiertes Programm zur Stressbewältigung, das vor 30 Jahren von Jon Kabat-Zinn, Professor der Medizin und Doktor der Neurobiologie, am Universitäts-Krankenhaus Boston entwickelt wurde. Seitdem wurde es kontinuierlich weiter optimiert. Die Wirksamkeit dieses einmaligen Konzepts wurde in wissenschaftlichen Studien wiederholt eindrucksvoll bewiesen

"Du kannst die Wellen des Lebens nicht stoppen. Aber Du kannst lernen, Sie zu surfen." (Jon Kabat-Zinn)

Was kann MBSR für mich tun?

Besonders bei Stress, Burnout-Syndrom, chronischen Schmerzen u.ä. kann MBSR Ihnen tiefgreifend helfen, einen neuen, leichteren Umgang damit zu finden. Die Teilnahme am Kurs kann genau der Startschuss sein, den Sie noch brauchen, um an den alten Problemen etwas zu ändern und Ihnen dauerhaft eine deutlich bessere Lebensqualität zu ermöglichen! Generell kann wirklich jeder vom MBSR-Programm profitieren, der sich einfach mehr Lebensfreude und -intensität, Gelassenheit und Klarsicht wünscht.

"Freude ist genau das, was jetzt geschieht. Abzüglich unserer Meinung darüber." (Charlotte Joko Beck)

Wie kann MBSR das alles leisten?

Die Forschung hat gezeigt, dass bei regelmäßiger Achtsamkeitsmeditation Nervenverbindungen im Gehirn neu verknüpft werden, d.h. alte, ungünstige Muster in der Stressreaktion und dem Schmerzempfinden werden zum Positiven verändert. In Gehirnscans wurde eindrücklich nachgewiesen, dass sich das Stresszentrum des Gehirns nach einigen Wochen regelmäßiger Praxis deutlich verkleinert. Diese Effekte sind schon ab 8 Wochen täglicher Übungspraxis zuverlässig nachweisbar! Das Stresszentrum (Amygdala) ist zuständig für die uralten Stressreaktionen „Kampf/Flucht“ und beeinflusst damit das gesamte vegetative Nervensystem, und somit u.a das Herz-Kreislauf-System, das gesamte Verdauungssystem, das Schmerzempfinden, die Atmung, die Muskulatur, die Ausschüttung von Stresshormonen, das Immunsystem und die Entzündungsneigung.

Kontakt per Email: kontakt("at")mbsr-ostholstein.de